SG Traktor Teichel 2. : 1. Mannschaft

SG Traktor Teichel 2. : 1. Mannschaft

Über eine halbe Stunde in Unterzahl

Von Werner Demuth


Teichel. Nach dem Trainingsauftakt vor einer Woche stand für das neue Trainer-Dreigestirn des Kreisoberligisten Christian Zentgraf, Heiko Günther und Karl-Günter Stief auch schon das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Gastgeber war die in der Kreisliga Süd spielende Zweitvertretung aus Teichel.


Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Beginn an eine ansehnliche und kampfbetonte Begegnung die auch stets sehr fair auf beiden Seiten geführt wurde. Auf dem ungewohnt kleinen Platz hatte der Kreisoberligist so seine Probleme, kam aber zu guten Möglichkeiten. Maik Zentgraf verfehlte mit seinem halbhohen 20-m-Schuss das einheimische Gehäuse und Risch zögerte nach herrlichem Pass von Voigt im Strafraum mit dem Abschluss. Auch bei einem Knaller von Yorulmaz übers rechte Dreiangel fehlte nicht viel. Aber auch die Einheimischen vergaben durch ihre Routiniers Perthun und Zacon zunächst gute Möglichkeiten. In der 26. Minute die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Gästeführung. Ein herrlicher halbhoher 25-m-Schuss von Böske schlug zum 0:1 im linken Eck ein. Ostermann hatte sogar noch den zweiten Treffer auf dem Fuß, schoss aber von links flach rechts vorbei.


In der zweiten Halbzeit übernahm Teichel immer mehr das Zepter, auch noch begünstigt weil Wagenknecht ab der 55. Minute ohne gegnerische Einwirkung verletzt ausschied. Zwei Minuten vorher aber schon der Ausgleich. Ein scharf ausgeführter Freistoß durch Ritzau, von der Mauer noch abgefälscht, schlug zum 1:1 im linken Eck ein. Jetzt in Unterzahl spielend taten sich in der Abwehr immer wieder Lücken auf und im Angriff lief auch so gut wie nichts mehr zusammen. Lediglich Risch zwang den einheimischen Torhüter mit seinem platzierten Schuss in der 63.Minute noch zu einer Glanzparade. Gästekeeper Machleidt rückte immer mehr in den Blickpunkt und machte mehrere gute Gelegenheiten mit tollen Paraden zunichte. In der 83. Minute musste aber auch er sich zum zweiten Mal geschlagen geben. Perthun hatte geschickt zu Zacon abgelegt und der bedankte sich völlg freistehend mit dem 2:1 Siegtreffer.


Unter der sicheren Leitung durch Schiedsrichter Möller ging der Sieg letztendlich auch völlig in Ordnung. Der neue Mannschaftsleiter Heiko Elle hatte sich sein erstes Spiel sicherlich etwas anders vorgestellt, aber die Vorbereitung hat ja nach der mehrmonatigen Zwangspause erst begonnen und nach der Auftaktniederlage ist ja noch viel Luft nach oben. Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr gastiert die Landesklassen-Elf von der TSG Kaulsdorf im Sportpark Ilmtal und da wünscht sich das Trainertrio eine Leistungssteigerung gegenüber dem Auftaktspiel.


SG Traktor II: Teuscher, Langbein, Hinkel, Schmidt, Dreier, Lieske, Perthun, Zacon, Röder, Winzer, M. Pfotenhauer - Dietrich, Wolf, Ritzau, R. Pfotenhauer.

FSV 1928 I: Machleidt, Ostermann, Yorulmaz, Böske, M. Zentgraf, N. Schmidt, Göring, Lauterbach, Wagenknecht, Voigt, Risch - K. Lämmerzahl, Hess.

Schiedsrichter: Ch. Möller (Rudolstadt). 

Zuschauer: 40.

Torfolge: 0:1 S. Böske (26.), 1:1 S. Ritzau (53.), 2:1 A. Zacon (83.).

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren