Mosbacher SV : 1. Mannschaft

Mosbacher SV : 1. Mannschaft

Generalprobe fiel regelrecht ins Wasser

Von Werner Demuth


Mosbach.


Eine Woche vor dem Punktspielauftakt gastierte Gräfinau-Angstedt zu einem letzten Test in Mosbach. Beim Spitzenteam aus der Kreisoberliga Westthüringen erwischten die Gäste auf dem gepflegten Rasenplatz einen glänzenden Auftakt. Schon in der siebten Minute traf Maik Zentgraf den linken Pfosten. Auf der Gegenseite war es Urban der nur zwei Minuten später am rechten Pfosten scheiterte. Dann war es erneut Maik Zentgraf der am zunächst im Tor stehenden Hirschel scheiterte. Beim nachfolgenden Eckball von Ludwig lenkte Hirschel den Kopfballaufsetzer von Maik Zentgraf noch gedankenschnell an die Latte (11./12.). Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung hochverdient gewesen. Mosbach stellte sich mit zunehmender Spielzeit immer besser auf die Gäste ein. Urban und von Rode fanden zunächst im aufmerksamen Gästekeeper Wenig ihren Meister, ehe Schmidt eine weitere gute Möglichkeit bei einem gelungenen Gegenangriff vergab (27.). Wer seine Chancen nicht nutzt wird dafür bekanntlich bestraft sagt eine alte Fußballweisheit und das passierte dann auch in der 34. Minute. Nach Eckball durch von Roda jagte Yannik Peterhänsel den Ball zum 1:0 in die Maschen. Dann unterlief auch noch Torwart Wenig ein Foul an Wilhelm und die überzeugend amtierende Schiedsrichterin Judith Köttig entschied völlig zu Recht auf Elfmeter. Wenig hatte beim Flachschuss durch von Roda zum 2:0 keine Abwehrchance.


Trainer Christian Zentgraf versuchte in der Halbzeitpause noch einmal positiv auf seine Jungs einzuwirken. Doch seine Worte schienen keine Früchte zu tragen. Die Abwehr machte einen Fehler nach dem anderen und so hatten Hirschel, Brandau und der überragende von Roda wenig Mühe drei weitere Treffer zum 5:0 zu erzielen (49./55./68.). Zwei Lichtblicke gab es dann aber noch. Schmidt überlistete mit einem herrlichen 25-m-Knaller hoch ins rechte Eck Stammkeeper Haaß. Dann war es erneut Schmidt der eine glänzende Kombination nach Vorlage von Maik Zentgraf zum 5:2 abschloss und das Ergebnis damit etwas freundlicher gestaltete. In der Schlussphase dann noch zwei weitere Gegentreffer durch von Roda mit einem tollen 30-m-Freistoß und Wilhelm mit gekonnten Heber.


Fazit an diesem verregneten Sonntagnachmittag. Der Sieg ging in dieser freundlichen und von beiden Seiten sehr fair geführten Begegnung letztendlich vollkommen in Ordnung, fiel allerdings viel zu hoch aus. Auf beiden Seiten fehlten wichtige Spieler, was bei Gräfinau-Angstedt bedeutend schwerer ins Gewicht fiel. Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr ist im Sportpark Ilmtal zum ersten Punktspiel Oberweißbach zu Gast und da werden die Karten ja bekanntlich wieder neu gemischt.


Mosbacher SV: Hirschel, Bruder, Schade, Bindel, S. Zimmermann, Brandau, Urban, Y. Peterhänsel, Ph. Peterhänsel, Wilhelm, von Roda - Haaß, M. Zimmermann.

FSV: Wenig, Göring, Büchner, Wagenknecht, Voigt, Lämmerzahl, N. Schmidt, Ostermann, Müller, Ludwig, M. Zentgraf - Machleidt, Lauterbach, Hess, Yorulmaz, Schramm.


Schiedsrichterin: J. Köttig (Treffurt).


Zuschauer: 101.


Torfolge: 1:0 Y. Peterhänsel (34.), 2:0 5:0 6:2 A. Von Roda (44./FE/68./89.), 3:0 M. Hirschel (49.), 4:0 T. Brandau (55.), 5:1 5:2 N. Schmidt (82./86.), 7:2 M. Wilhelm (90.).

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren