FC Einheit Bad Berka : 1. Mannschaft

FC Einheit Bad Berka : 1. Mannschaft

Maik Zentgraf jagt Foulelfmeter an den rechten Außenpfosten

Von Werner Demuth


Bad Berka.


Schon vor dem Anpfiff hatten beide Teams dieser mit Spannung erwarteten Begegnung eines gemeinsam, beide erzielten in der Vorwoche jeweils fünf Treffer und das ließ doch schon die Fußballerherzen höher schlagen. Für Gästetrainer Christian Zentgraf sah da die Sache schon ganz anders aus, fielen ihm doch mit Stev Möller und Döbele wegen Krankheit auch noch kurzfristig zwei ganz wichtige Aktivposten aus. Obwohl als Tabellenführer angereist brauchte man kein Hellseher zu sein das die Einheimischen mit ihren gestandenen Aktiven Creuzburg, Lange, Kosmowski und die Mengers als leichter Favorit in die Partie gingen.

Bei ständigem Nieselregen und einem gut zu bespielenden Kunstrasenplatz ging die erste Halbzeit auch ziemlich klar an die Gastgeber. Vor allem Routinier Lange sorgte immer wieder für Unruhe, aber auch seine Nebenleute stellten die Gästeabwehr mehrmals vor schwierige Aufgaben. In der 15. Minute wehrte Gästekeeper Wenig einen tückischen Schuss von Billeb gedankenschnell mit gekonnter Fußabwehr ab. Praktisch im Gegenzug fand die Eingabe von Ostermann keinen Abnehmer. Nur vier Minuten später fast das 1:0. Nach Freistoß Kosmowski schoss Lange die Eingabe von Creuzburg aus wenigen Metern links am Tor vorbei.

In der 24. Minute aber die verdiente Führung. Weise passte von der rechten Grundlinie scharf auf den langen Pfosten und Lange schoss überlegt ein. Weise prüfte dann noch Torwart Wenig mit einem halbhohen 12-m- Knaller und der Kopfball von Kosmowski, nach Eckball von Schaft, ging über den Querbalken. Bei Gräfinau-Angstedt schieden mit Ludwig und Büchner, ohne gegnerische Einwirkung, zwei Spieler verletzungsbedingt aus. Beiden wünschen wir baldige Genesung!


Die zweite Halbzeit stand dann eigentlich immer mehr im Zeichen der Gäste. Die Mannschaft hatte sich gefunden und Ostermann setzte in der 48. Minute mit seinem Distanzschuss der über die Latte ging ein erstes Achtungszeichen. Dann schon fast der Ausgleich, als Maik Zentgraf im Strafraum aus der Drehung zum Schuss kam und der Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbei ging (57.). Nur eine Minute später aber das 1:1. Nach Eckball von der rechten Seite ließ Torwart Langenberg den Ball fallen und Kapitän Voigt besorgte das 1:1. Foul Ja oder Nein am Keeper war hier die große Frage, der Treffer zählte jedenfalls.

Die Freude darüber währte aber nicht lange. Nach Billeb Ecke von der rechten Seite jagte Lange völlig frei stehend den Ball Volley zum 2:1 ins linke Eck. Die 76. Minute wird den Gästen wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Ostermann marschierte über links in Richtung Strafraum und wurde von Weise zu Fall gebracht, Schiedsrichter Rommel zögerte keinen Moment und zeigte sofort auf den Punkt. Maik Zentgraf traf aber nur den rechten Außenposten und die Hoffnung auf einen Punktgewinn war damit ausgeträumt.


FC Einheit: Langenberg, Block, Creuzburg, Kosmowski, Billeb, Lange (90.+2 Röder), Saul, P. Menger (89. Sonnet), Weise, Schaft, M. Menger.


FSV 1928: Wenig, Büchner (41. Lauterbach), Voigt, Risch, N. Schmidt, Ostermann, Bethke, Yorulmaz, k.A., Ludwig (23. Göring), M. Zentgraf.


Schiedsrichter: M. Rommel (Weimar).


Zuschauer: 75.


Torfolge: 1:0 2:1 O. Lange (24./64.), 1:1 A. Voigt (58.).

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren