Arbeitseinsatz Juli 2018
Gräfinau 021
Gräfinau 022

Arbeitseinsatz Juli 2018

Auf dem Sportplatz tüchtig Hand angelegt

Von Werner Demuth

 

Gräfinau-Angstedt. Das die Fußballer des FSV 1928 Gräfinau-Angstedt nicht nur auf dem Spielfeld eine verschworene Gemeinschaft sind zeigten sie am letzten Samstag beim Arbeitseinsatz auf ihrem Sportplatz. Allein der Brand im Sportlerheim hatte seine Spuren hinterlassen und da gab es schon noch einiges an Verschönerungsarbeiten zu tun.

Malerarbeiten an der Umfriedung der Terrasse waren zu tätigen und auch Teerreste auf den Gehwegplatten mussten so gut wie es ging beseitigt werden. Mit Spachtel und Kärcher ging es an die Arbeit und keiner der immerhin 20 Anwesenden war sich für irgendeine Arbeit zu schade. Aber auch das Außengelände musste sich einer Verschönerungskur unterziehen und das geschah mit Motorsense und Rasenmäher.

Hauptaugenmerk wurde aber auf den Rasenplatz gelegt. Etwa 15 Tonnen Sand mussten eingearbeitet werden und dann wurde die gesamte Spielfläche abgezogen. Und dafür gibt es ja einen Spezialisten. Mit der großzügigen Unterstützung der Firma Schramm und der Gemeinde konnte Christian Zentgraf mit dem Radlader viel Vorarbeit leisten und den Sand ordentlich über die gesamte Spielfläche verteilen. Und sein Trainerkollege Heiko Günther hatte mit dem Gemeinde-Multicar ebenfalls alle Hände voll zu tun um das Spielfeld abzuziehen. Dazu hatte Petrus ebenfalls noch ein Einsehen den es nieselte den ganzen Tag und nach der langen Trockenheit kann das eigentlich nur gut sein.

Die Arbeiten zogen sich bis in die Nachmittagsstunden hin und was an diesem Tag geleistet wurde kann sich sehen lassen und verdient Dank und Anerkennung. Dem Vereinsvorsitzenden Thomas Voigt stand die Freude über so viel Elan seiner Mitstreiter sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Es wird ganz sicherlich nicht der letzte Arbeitseinsatz in diesem Jahr gewesen sein und es zeigt einmal mehr, dass es auch viele positive Signale in unserer Gesellschaft gibt. Für die Raucher sollen noch Aschenbecher an der Barriere installiert werden die dann  hoffentlich auch benutzt werden und es immer ordentlich bleibt. Die Mannschaft freut sich mit ihren treuen Fans auf das erste Heimspiel wenn es im Derby gegen den Aufsteiger Gräfenroda um Punkte geht.     

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren